3 Gedanken zu „Blaues Guerilla Marketing“

  1. Nun ja, die These aus dem Kommentar in der SZ, nämlich dass die Polizei deshalb übertrieben auftritt, um zu verhindern, dass die 60er ins Grünwalder Stadion zurückkehren, finde ich sehr fragwürdig.

    Dass gerade bei diesem Spiel massiv gewaltbereite Chaoten am Start sind ist ja nix neues. Ich war an dem Ostermontag zufällig zusammen mit den Kids in der Nähe des Hbf unterwegs, und ganz ehrlich, da war mir das in der Tat massive Polizei-Aufgebot immer noch sympathischer als die Fussball-Hools , die da rumliefen.

  2. das grünwalder stadion und die bereits mehrfach diskutierte haltung der polizei dazu, ist allerdings keine erfindung der sz. das habe ich von sog. echten fans auch schon gehört und hier unten kann man nochmal lesen, dass es zumindest einen themenlage gibt. undzwar aus einem wirklich entgegensätzlich positionierten medium… oder ist das eh egal, weil sowieso alles lügenpresse ist 😉
    http://www.merkur-online.de/sport/tsv-1860/polizei-nicht-gegen-sechzgerstadion-4741844.html

Kommentare sind geschlossen.