Kategorie: Heimspiel

Vitalic 17 – Use it or Lose it

If you don’t use it, you’ll lose it
I feel myself slept away
There’s no abuse, so don’t confuse it
I don’t want help, I just need space

If you can’t feel it, you don’t need it
They call it faith, I call it hate
It might be real, but I don’t believe it
Am I depressed? Is it to late?

If you don’t use it, you’ll lose it
I feel myself slept away
There’s no abuse, so don’t confuse it
I don’t want help, I just need space

It’s so, it’s so hard
To get to heaven
It’s so, it’s so hard
Don’t make me bleed
Shine on, shine above
I don’t believe it
The devil wants to know
He’s teasing me

It’s so, it’s so hard
It’s so, it’s so hard

0

Leonard Cohen w/ KS

Kammerspielabo im Freundeskreis, das bedeutet ab und zu mal Theater. Ja gerne.

Gut präpariert (it’s premium, Baby) heute Abend also in die Kammerspiele, die Zofen. Aber dann Ersatzprogramm wegen Krankheit im Ensemble, deshalb Konzert und Lesung mit Liedern und Texten vom Leohard Cohen. Ok?!

Klar, aber mit Ivi an der Gitarre und mit Wiebke Puls an der Stimme? Damit haben wir nicht gerechnet. Slow Bullets. Und Hammer! Go for it!

0

ja Musik 2016 Trailer

Easy. What? Oldschool type hooker with the french treatment.

Yes, and last time in Berlin with zeros tech house at its best.

Really? From our Munich friends at Illian Tape, what a seducer killer.

Nuff seduction. Talk, and lets get some cocain-e.

https://www.youtube.com/watch?v=PG9-dNWV3fM

You’re high now. Will you ever come down? To our non-club?

Searching for love, we will never come down. Done.

https://www.youtube.com/watch?v=YGJhAqCoCFA

0

Colored Gigs Vol. 8

Vernissage der Colored Gigs Vol. VIII Gigposter Roadshow am Freitag, 16. September 2016 ab 19 Uhr im Köşk bei uns im Westend.

Ermöglicht für München wie 2015 von unserem geschätzten Freund Señor Burns am Wiesn-Opening Wochenende. Danach könnte vermutlich eine Kicker-Runde hervorragend den Abend weiter nach vorne bringen.

Das wäre natürlich auch die Möglichkeit, die Internationale Gig-Poster Szene in Westend Kicker und Musik Underground einzuführen. Was ist da noch alles drin… ?

ColoredGigs8-2016_web

0

Speak Low

Heute im Optimal gewesen und dort entdeckt. Lucia Cadotsch With Otis Sandsjö And Petter Eldh ‎– Speak Low. Unfassbar tolle Platte, finde ich.

Und dazu noch einen Link über die Schweiz, Schweden und Berlin in die Hood. Denn erschienen ist das feine Werk auf Yellowbird Records, mit Kontaktadresse Anglerstr im Westend. Also, liebe Yellowbird-Nachbarn, danke für diese großartige Platte.

0

Let there be (Kicker) light

k4

Gestern noch im ewigen Kampf mit den Naturgewalten und der Dunkelheit. Aber…

Die Evolution schreitet voran und bringt auch das Westend in nie gesehene Höhen des Kicker-Daseins. Denn nach nur wenigen Jahren heißt es bereits: Es werde Licht. Und es wurde hell.

Danke! Ihr seid ja fantastisch!

Kompliment an dieser Stelle auch an die Spezialisten von Lettner, die sich mit dieser Konstruktion mal wieder selber übertroffen haben. Wir sind begeistert!

k1

0

Westend goes hot

Mit Hilfe des Waldgärtners konnten wir eine beträchtliche Menge top-notch Chili sicherstellen. Three flavours von mittel bis wirklich sehr scharf, danke, Siggi! Die Chili Heads unter uns können sich auf etwas besonderes freuen – I know who you are!

Vorher:
c1

Nachher:
c2

PS: Siggi hat mir dazu eine kleine Ration Carolina Reaper gegeben, das wäre dann aktuell Weltrangliste Platz eins. Wow! Habe ich bisher vergeblich gesucht (Trinidad Scorpion und Bhut Jolokia sind in dieser Saison auf meiner Terrasse). Die CR liegt jetzt hier in meinem Tresor. Mal sehen, was passiert….

0

Black Holes im Bavaria Park eliminiert

Seit Jahren findet sich relativ mittig in der großen Wiese im Bavaria Park ein fieses Schwarzes Loch. Es ist nicht bekannt, wie viele umgekickte Knöchel, gerissene bzw. angerissene Bänder und Sehnen, Kindertränen und Erwachsenenflüche es zu verantworten hat. Aber es sind viele.
bavaria park3

In dieser Saison kam noch ein zweites Exemplar hinzu und machte das Kicken auf der Wiese noch etwas gefährlicher.

Diesen Samstag passierte es wieder, b.k. war das neueste Opfer.

Wir dann natürlich, ok. Genug ist genug, das muss ein Ende haben. Und zwar am besten sofort, am Anfang der Saison. Am nächsten Tag also zurück, bewaffnet mit Eimer, Schaufel, und einem Plan.

bavaria park6
Also am Waldrand, wo es nicht stört und gemütlich nachwachsen kann, zwei runde Stückchen Rollrasen hergestellt, und zwei Eimer tadellose Bavaria Erde gediggt.

bavaria park2

So gerüstet ging es den Black Holes an sie Substanz.

bavaria park4

Et voilà! Der Spuk ist vorbei.

bavaria park5

Epilog: Wie die Faust aufs Auge, nach der Aktion wir natürlich noch eine Runde gekickt, und, quasi logische Konsequenz, ganz ohne Black Hole wieder umgeknickt. Gute Besserung, b.k. und gute Nacht.

0

Infoabend zu den Planungen an der Theresienhöhe

Knallvoller Saal im Wirtshaus am Bavariapark. Echte Informationen allerdings Mangelware.

Google Screenie Theresienhöhe
Google Screenie Theresienhöhe

Geplant ist eine „Einkaufspassage“, was bedeutet, dass die aktuell bestehenden zwei Durchgänge von West nach Ost zu einer Passage zusammengelegt werden. Diese Passage wäre dann vermutlich von 8:00 – 22:00 Uhr geöffnet. Da das Wachpersonal für diejenigen wenigen, die nachts die Schaufenster ansehen wollen, zu teuer wäre.

Insgesamt beträgt der Gewerbefläche-Anteil auf dem Gelände 36.000 qm (zur Verdeutlichung: Pasing-Arcaden = 25.000 qm). Davon bleiben ca. 10.000 qm weiterhin in der Hand von Saturn. Die restliche Fläche soll auf bis zu 100 verschiedene Läden verteilt werden.

So sah es um 1965 auf der Theriesienhöhe aus
So sah es um 1965 auf der Theriesienhöhe aus

Auf jeden Fall klasse, dass sich diverse Investoren dem Projekt annehmen. Der aktuelle Unmut der Bewohner über den derzeitigen Zustand war deutlich rauszuhören.

Lieblingszitate:

„Wenn man von den 36.000 qm Gewerbefläche die 10.000 qm vom Saturn abzieht, bleibt ein geringer Anteil an Gewerbefläche übrig.“

Hä?

„Dann müssen die Bewohner des Westends nicht mehr ständig zu den Pasing Arcaden fahren!“

Aha, da hocken also die ganzen Westender die ganze Zeit!

„Die öffentlichen Flächen gehören ja nicht uns!“

Wie, echt?

0

Bum-Bum-Boris vs. Bam-Bam-Benny

Überraschende Neuentdeckung im Westend. Nach einem zufällig aufgeschnappten Geheimtipp (THX Dorothee!) ging’s  zur Langen Nacht der Museen in’s Deutsche Museum. Nicht zum Tennisspielen mit Bobbele sondern zur Bam-Bam-Maschine von Benny Hofer. Dort dann in’s Innere, in den Maschinenraum.

Bam-Bam-1

Schwerer Maschinenölgeruch, zunehmende Hitze und Augustiner Geheimtrinken aus der Jackentasche. Und dann das hier:

Bam-Bam-2

Bild und Ton dazu gibt es hier

Dok. über Bam Bam und Benny Hofer hier:

.. und die Homepage von Benny Hofer gibt et hier

 

 

0