Gepanschte Joints

Man kann ja nicht vorsichtig genug sein. Jetzt hat die Süddeutsche Zeitung erhöhte Gefahr beim Konsum illegaler Drogen identifiziert:
„Mit Marihuana gepanschte Joints erhöhten zusätzlich die Suchtgefahr.“

(http://www.sueddeutsche.de/bayern/exzessiver-cannabis-konsum-kiffen-bis-der-arzt-kommt-1.1246574)

Abgesehen davon, dass wir alles außer Weißbier sowieso kategorisch ablehnen: Danke SZ, und Vorsicht, Mädels! Lasst euch mit sowas nicht über den Tisch ziehen.

3 Gedanken zu „Gepanschte Joints“

  1. oha, „bewusst mit Marihuana gepanschte Cannabis-Produkte auf den Markt werfen.“… es naht sich dem Jahresende, da schalten Schreiberlinge der SZ offensichtlich schon mal ihr Hirn auf Auto-Pilot.

  2. Ich habe die Meldung in der SZ gelesen, während ich meinen mit Koffein gepanschten Morgenkaffee und eine mit Mehl verunreinigte Butterstulle konsumiert habe.
    Ich kann nur sagen, die Welt wird immer schlechter.

  3. eieiei, jetzt wird versucht, diesen unglaublich schlechten Artikel der SZ irgendwie noch zu retten:

    „* Anm. d. Red: Satz um 12:30 Uhr geändert.

    ** Anm. d. Red: Letzter Satz wurde nach Rücksprache mit dem Autor um 14 Uhr. entfernt.“

    Dumm nur, dass so etwas in der Print-Version nicht funzt. 😛

    Der Artikel ist und bleibt ein Armutszeugnis und lässt mich stark an der Qualität der Süddeutschen Zeitung zweifeln… irgendwer muss doch die Print- als auch die Online-Version frei geben? Au weia. Ich will gar nicht daran denken, dass sich solch eine Qualität möglicherweise durch alle Bereiche ziehen könnte.

Kommentare sind geschlossen.