Casio F-91W – „das Zeichen der al-Qaida“… ähm, wie bitte?

Casio F-91W - Baujahr ca. 1993
Casio F-91W - Baujahr ca. 1993

Seit einiger Zeit sehe ich bei Bekannten, in diversen Kneipen, beim Kicken etc. die Casio F-91W wieder als gern getragenes Uhrenmodell. Bei mir fliegt das Teil seit ca. 1993 rum und ist ein zuverlässiger Zeittakter.

Ein Blick in die Liste der „beliebesten Artikel in Uhren“ bei Amazon.de zeigt, das die Casio F-91W sich seit 1498 Tagen in den Top 100 befindet (Stand heute: bei Amazon.de an 8. Position; bei Amazon.co.uk an 1. Position und seit 1371 Tagen in den Top 100). Daraus wage ich zu behaupten, dass die Casio F-91W für grob € 12,00 weltweit doch bei mehreren Millionen Menschen im Besitz ist.

Ein Scan im Netz – was es so mit dem Modell auf sich hat – ergab irrwitzige Dinge, bei denen es mich nahezu vom Sessel geworfen hat:

a) Offizielle des Nachrichtendienstes der USA haben tatsächlich festgestellt, dass Terroristen diese Modell beim Bombenbau tragen – so so, aha.

b) Trainingsdokumente für Mitarbeiter zeigen auf, dass Personen im Besitz von der Casio F-91W geschult sind im Bombenbau durch die al-Qaida – Hallo? Ich zitiere das nochmal direkt aus „JFT-GTMO MATRIX OF THREAT INDICATORS for enemy combatants“ Seite 4:

The possession of a Casio F-91W model watch and the silver-color version of this model, the A159W is an indicator of al-Qaida training in the manufacture of improvised explosive devices (IEDs)

c) Der bekannteste Artikel dazu befindet sich in „The Guardian“ und stammt von James Ball – danke, echt.

d) List of Guantanamo Bay detainees accused of possessing Casio watches – absolute eindeutig die Sachlage.

e) Oder auch beim BBC „Casio F-91W: The strangely ubiquitous watch“ – vom 26. April 2011, also nicht Mittelalter ey.

Und, und, und…

Es gibt auch ettliche Kommentare dazu, wovon ich irgendeines willkürlich herauspicke:

What the US investigators have written says more about them than about the terrorists. (screenname404 vom 27.04.2011)

Ob nun jemand bei einem geplanten Urlaub in den Staaten während der Einreise die Uhr tragen wird/will/sollte, bleibt jedem selbst überlassen.

Angenehme Sommerferien wünsche ich (eventuell mit leichter Filmkost: Harold & Kumar Escape from Guantanamo Bay).

„ALLE Wohnungen sind bereits vermietet.“

Aushang Bauvorhaben Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr.
Aushang Bauvorhaben Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr.

Mittlerweile tut sich mehr beim Bauprojekt “ Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr.“.

Laut Aushang wurde das Bauvorhaben mit Bescheid der Landeshauptstadt München vom 02.02.2011 genehmigt (zwanzig Tage später waren dann die Bäume platt; weitere Arbeiten wie Strom, Entwurzeln etc. wurden meist im Juni erledigt).

Es entsteht ein „Neubau eines Wohn- u. Geschäftshauses mit 11 WE, 1 GE und Garage“. Fertigstellung „März 2012“.

Bauherr und Architekt etc. ist Dipl.-Ing.Heiner Schlune auf dessen Website auch diverse Bilder zum Projekt hinterlegt sind: http://www.schlune.de/architektur%20ligsalzstrasse.htm

Grübelhaftig an der Sache ist, dass bereits alle Wohnungen vermietet sind und ich als Westend-Normalo-Dummie nix von der möglichen Vermietung mitbekommen habe.

Wenn’s im Westend brennt… kein Problem

Feuermelder im Westend
Feuermelder im Westend

Im Westend München sitzt die Feuerwache 3 mit einer beachtlichen Flotte an Sonderfahrzeugen (z. B. Katastrophen- Einsatzleitfahrzeug, Tanklöschfahrzeug, Drehleiter, Sonderlöschmittelfahrzeug, etc.). Laut der Feuerwehr München wurde 1983 der Standort aus einsatztaktischen Gründen so gewählt, dass die damalige Messe sowie das Oktoberfest optimal geschützt werden können.

Hinzu kommt, dass sich seit 1997 die erste integrierte Leitstelle (Rettungsdienst, Feuerwehr und Katastrophenschutz) dort befindet.

Anhand der akustisch wahrgenommen Einsätze gehe ich davon aus, dass dort jeder Anrufer professionell betreut wird und ein qualifizierter Einsatztrupp ausrückt.

Neben der Feuerwache befindet sich aber auch ein feiner Feuermelder für die Öffentlichkeit im Westend (siehe Foto oben). Wer also kein Mobiltelefon der ähnliches besitzt, um schnelle Hilfe anzufordern, kann sich in die Schießstätt- Ecke Gollierstraße begeben und diesen taumhaften Feuermelder nutzen.

Wir sind save.

Banksy im Westend München? Gespottet 17.05.2011

17.05.2011 Ecke Alter Messeplatz/Kazmairstraße
17.05.2011 Ecke Alter Messeplatz/Kazmairstraße

Da hat doch glatt jemand die „You Lie Rat“ von Banksy als Geburtstagsgruß verwendet.

Nachdem dieses Motiv mittlerweile in den unterschiedlichsten Varianten eingesetzt wird – beginnend beim Poster hinüber zu bedruckter Kleidung abgebogen nach Wand-Tattoos bis hin zu Laptop Decals (beworben auf MacBooks), darf ein Geburtstagsgruß (wobei dieser im Prinzip ja nur angelehnt an Banksys „You Lie Rat“ ist) auf angemieteter Litfaßsäule nicht fehlen.

Ich frage mich, ob der Urheber Banksy, dessen Identität nicht wirklich bekannt sein soll, an diesen ganzen Produkten a) mitverdient und b) solch einer Verwendungsvielfalt zugestimmt hat bzw. c) überhaupt der Urheber ist?

Monaco Franze Platz – aktueller geht's nimmer