Schlagwort: #Bauvorhaben

Freie Sicht auf Betongebirge

Nachdem der Paulaner-Keller platt ist, aktuell eine feine Sicht auf die Häuser dahinter. Das #Bauvorhaben läuft.

Paulaner-Keller platt gemacht
Paulaner-Keller platt gemacht

Ansonsten wurde der Eröffnungstermin vom Forum Schwanthalerhöhe im #Westend ja verschoben:

Ankündigung: Eröffnung verschoben

More old stuff:

Weitere Info zur „Einkaufspassage“ auf der Theresienhöhe

Bauvorhaben Theresienhöhe die x-te

Infoabend zu den Planungen an der Theresienhöhe

Weitere Info zu den Bauvorhaben auf der Theresienwiese

10+

Pokemon Go… das „Kindl“ übersehen

Seit 2013 an der Hauswand in der Schwanthalerstraße: das „Münchner Miet Hai Kindl“. Auf dem Monaco Franze Platz im Juli 2013 von Merz erfasst:

Münchner Miet Hai Kindl

Jetzt auch digital „verewigt“ in Pokemon Go als Pokestop „Munich Rent Shark„:

Munich Rent Shark
Munich Rent Shark

Ich bin doch immer wieder verblüfft, wie Niantic die Pokestops geniert und woher diese Daten stammen.

0

Münchner Miet Hai Kindl

Miet Hai Kindel

Darüber musste ich ja erst mal nachdenken. Stop it?

Immerhin setzt der Miet Hai seinen Profit direkt mal in Bier um, Augustiner wahrscheinlich. Gekauft bei King Butt und gepflegt reingezischt Schwanthaler Ecke Schießstätt. Und ein Feuerwerk plant er ja auch noch für uns. Muss man den wirklich stoppen?

Anderseits sang ja schon Freddie Mercury

You say black I say white
You say bark I say bite
You say shark I say hey man
Jaws was never my scene
And I don’t like Star Wars

Insofern: Stop it!

0

Wöhnungen öhne Bewöhner

Werden jetzt im Westend die ersten Häuser besetzt? Die zwei schon seit Jahren leer stehenden, bzw. mustergültig vergammelnden zwei Gebäude an der Schiessstätt- Ecke Schwanthalerstrasse sind jetzt ins Visier der DKP und der Antikapitalistische Linke München geraten. Sowohl am ehemaligen „Gasthaus zum Riedwirt“ (letzter Schlachtruf: „Döner macht schöner“) als auch am „Schnitzelhaus“ (letzter Schlachtruf: „ Jedes Schnitzel mit Beilage und Salat für 5,90 Euro“) prange(r)n jetzt großformatige Klageparolen (an). Foto1

Foto2

0

Döner macht schöner

Spieglein, Spieglein an der Wand, sag mir, wo gibts das leckerste Döner im ganzen Land?

Warum in Berlin, oder in Köln, aber nicht in München oder gar im Westend? Es ist mir schleierhaft. Und wieder fällt ein Dönerladen der Gentrifizierung zum Opfer. Gefunden Schwanthaler Ecke Schießstättstr.

Döner macht schöner
Döner macht schöner

0

„ALLE Wohnungen sind bereits vermietet.“

Aushang Bauvorhaben Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr.
Aushang Bauvorhaben Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr.

Mittlerweile tut sich mehr beim Bauprojekt “ Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr.“.

Laut Aushang wurde das Bauvorhaben mit Bescheid der Landeshauptstadt München vom 02.02.2011 genehmigt (zwanzig Tage später waren dann die Bäume platt; weitere Arbeiten wie Strom, Entwurzeln etc. wurden meist im Juni erledigt).

Es entsteht ein „Neubau eines Wohn- u. Geschäftshauses mit 11 WE, 1 GE und Garage“. Fertigstellung „März 2012“.

Bauherr und Architekt etc. ist Dipl.-Ing.Heiner Schlune auf dessen Website auch diverse Bilder zum Projekt hinterlegt sind: http://www.schlune.de/architektur%20ligsalzstrasse.htm

Grübelhaftig an der Sache ist, dass bereits alle Wohnungen vermietet sind und ich als Westend-Normalo-Dummie nix von der möglichen Vermietung mitbekommen habe.

0

„Solle earm oane duschn, Spatzl?“

Das „Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB“ besitzt zum Westend München eine Publikation namens Grünflächen im Münchner Westend. Ansätze zu einer bewohnerorientierten Planung, erschienen im Selbstverlag 1991. Zitat aus der Information zu dieser Publikation:

„Im Münchener Westend besteht ein starkes Defizit an wohngebiets- und wohnungsbezogenen Grünflächen seit der Gründung des Viertels.“

Ob die o. g. Untersuchung bei den Veränderungen im Münchner Westend zu rate gezogen wurde, bleibt fraglich.

Im Jahr 2010 wurde mit der Aktion „Mobile Bäume“ (Link zum Artikel aus Münchner Wochenanzeiger) versucht, auf die Situation im Westend aufmerksam zu machen und langfristig mehr Grün ins Viertel zu holen.

Jetzt im Frühjahr 2011 gab’s darauf Antwort:

Wenn Bäume im Weg stehen, wann ist es am unauffälligsten diese wegzuschaffen? Exakt: im Winter, wenn die Bäume recht unfällig blätterlos sind. So jetzt geschehen mit einigen Bäumen auf der Freifläche Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr. Vielen Bewohnern ist bis jetzt noch nicht aufgefallen, dass dort fünf mächtige Bäume fehlen.

So sah es aus am 16.02.2011:

Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr. am 16.02.2011
Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr. am 16.02.2011

Sieben Tage später stand nur noch die alte Kastanie vom Nachbargrundstück:

Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr. am 23.02.2011
Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr. am 23.02.2011

Ob die Kastanie die kommenden Bauvorhaben überleben wird? Ob das verlorene Grün durch Neubepflanzung ersetzt wird? Oder wird auf die grüne Lunge „Bavaria Park“ verwiesen? Who knows?

0