Kategorie: Westend München

la kaz münchen = Erster auf Keyword-Liste der Zugriffe über Google

la kaz - top auf Keywords Monaco Franze Platz
la kaz - top auf Keywords Monaco Franze Platz

Oha, was’n da los?

Wenn wir uns die Keywords anschauen, mit denen die Besucher aktuell auf den Monaco Franze Platz kommen, müssen wir feststellen, das

la kaz münchen

an erster Stelle im Monat November steht.

Damit wurde der General („general lee„), der lange Zeit das Feld anführte, vom Thron gestoßen.

Auch bei den „(not provided)“ Zugriffen (dies sind Zugriffe von Usern, die bereits per Google+ etc. eingeloggt sind und dann auf die Suche gehen), ist der Artikel zum „la kaz“ ganz oben angesiedelt.

Mahlzeit.

0

Monaco-Franze-Platz = Knotenpunkt

Kundgebung von nicht erwähnenswerten am Kulturladen Westend, Ligsalzstr. 44, Thema: „Linke Gewalt stoppen“. Hä? Wer gibt denn so was frei? Auch die weiteren Kundgebungsorte sind sehr verwunderlich und machen äußerst stutzig, wie so etwas überhaupt frei gegeben wurde?

Mögliche Antwort: bewusst Steuergelder verbrennen. Immerhin waren das mindestens (!) 150 Tagssätze diverser Einsatzbeamter plus Samstagszuschlag.

tztztz… unglaublich!

Monaco-Franze-Platz als Knotenpunkt
Monaco-Franze-Platz als Knotenpunkt
0

Westend = öffentliche Umkleide

Während der Wiesn gibt es im Westend unglaubliche Dinge zu sehen… vom kotzenden Känguru bis hin zum laufenden Turm von Pisa.

Der gestrige Kerl war jedoch eine neue Augenweide.

Mittags um 11:45 Uhr startet der Typ den Full Monty direkt vor den großen Sichtfenstern des Lokals „Müller & Söhne“, legt fein säuberlich seinen Anzug inkl. Karawatte zusammen – alles brav über den Bügel gelegt – und zwängt sich in Lederhose & Co. Vermutlich wenige Minuten später im Zelt ein Held mit tollen Witzen und so.

Prosit, 10 days left.

Wiesnfein machen im Westend
Wiesnfein machen im Westend
0

Auswärtsspiel

Nachdem wir in den letzten Monaten während unserer Kicker Sessions diverse Male seine Beats begeistert vom Vinyl gekratzt haben, hat sich nun die livehaftige Gelegenheit zu einem „Meet & Greet“ mit dem musikalischen Derwisch höchstpersönlich ergeben: Gonjasufi in town! Mit freudiger Erwartung, aber auch etwas Skepsis wie der doch etwas kompliziertere musikalische Kosmos des Herren Ecks auf der Bühne umgesetzt werden kann, hat sich unsere kleine Delegation ins Feierwerk aufgemacht. Als Captain Rolando überrumpelnder Weise schon vor dem Konzert vom Meister die Hand geschüttelt bekam war klar, dass nichts mehr schief gehen konnte. Kurz darauf rollten dann die ersten Beats in unsere Ohren – erst sanft gehip-hopt, später brachial gehämmert. Schweiß in Strömen. Es war der Hammer. Big up for Gonjasufi!

0

Der Flohmarkt und die Sonne

Sonnenhof zum Flohmarkt
Sonnenhof zum Flohmarkt

Der Flohmarkt auf der Wiesn ist wirklich verblüffend. Da regnet es Tage vorher komplett durch und Kälte erschüttert den Frühling, doch prompt zum Flohmarkt verduften sich die Wolken und die Sonne lacht die ganze Zeit, krass – entgegen all den regnerischen Vorhersagen; die haben doch echt kein Plan die Wettervorhersagefuzzies! So auch die letzten Jahre, an denen Sonnenschutz beim Verkauf immer ratsam war.

Gegen 15:20 Uhr gab es dann noch ein feines Schauspiel am Himmel, bei dem die Sonne einen feinen Hof schlägt.

Die intensiven Reservierungen im Vorfeld sowie Auseinandersetzungen um jeden Centimeter alá „wir hatten schon am Donnerstag Abend unsere Markierungen gesetzt“ waren doch etwas übertrieben. Mitten drin gab es beträchtliche Lücken:

Kein Platz auf dem Flohmarkt? pff, das ich nicht lache
Kein Platz auf dem Flohmarkt? pff, das ich nicht lache

Besondere Überraschungen erhielten jedenfalls die „Markierer“, die auf gaaaaaaaanz Nummer sicher gehen wollten 😉

Bis zum nächsten Jahr, hrhr.

0

Parzellierung

Auch heute haben wieder diverse Personen ihre Parzellen für den kommenden Flohmarkt markiert.
Diese Handtuchmentalität nimmt nun schon extreme Ausmaße an, denn vor ca. 2 Jahren kam ein schlauer Flohmarktverkäufer auf die Idee seinen Stand mittels Fahrbahnmarkierungsspray zu Taggen. Dies lag sicher nicht zuletzt an der Tatsache, das es mit Stein-, Kreide- und Bandmarkierung zu diversen Konflikten kam, da diese wiederum in nächtlichen Aktionen von anderen entfernt worden sind.
Dennoch artet nun die Theresienwiese zum wohl größten Tag im Münchner Raum aus.

 

PS: Laut Nachfrage beim BRK hat jegliche Vorabmarkierung keinerlei Berechtigung!!
Hurra, das bedeutet also kein Stress mehr. Ich werde am Samstag gegen 4 Uhr den Top-Spot, trotz Markierung, besetzen und guten Gewissens meinen Stand aufbauen…hoffentlich sind genug BRK-Sanitäter an diesem Morgen unterwegs.

0

Ja ist denn heute schon… Flohmarkt?!

Meins! Reviermarkierung für den Flohmarkt Theresienwiese 2012
Meins! Reviermarkierung für den Flohmarkt Theresienwiese 2012

Am 21.04.2012 ist wieder einmal der legendäre Flohmarkt auf der Theresienwiese.

Wie letztes Jahr schon festgestellt (look), sind trotz der wirklich großzügigen Fläche unserer Wiesn die Plätze knapp bemessen.

Bereits heute (!) – ähm, kurz mal nachrechnen – schlappe 16 Tage vor Flohmarkt-Termin werden die Terrains abgesteckt (siehe Foto oben).

Frohe Ostern.

0

Frühling

die Sonne lacht
die Sonne lacht

Früh am Morgen blühen
Rote Tulpen
Über grünes Gras
Hoppeln kleine Hasen
Liebe verbreitet sich im Land
Ich finde den Frühling sehr schön die
Natur verändert sich
Gelb und bunt wird jetzt die Welt

by Lou

0

Unter Feinden: Bronx – Neukölln – Westend

„Weniger bekannt ist hingegen die Tatsache, dass, nach Anteilen gemessen, in München mehr Ausländer leben als in jeder anderen deutschen Stadt. Über sechsunddreißig Prozent der Münchner haben einen Migrationshintergrund. Im Westend, dem Viertel, das an die Theresienwiese angrenzt, sind es knapp fünfzig Prozent.“
Aus dem Krimi „Unter Feinden“ von Georg M. Oswald, zitiert nach der Besprechung in der SZ:
www.sueddeutsche.de/muenchen/thriller-unter-feinden-muenchen-und-seine-banlieue-1.1272117

Ich habe ihn noch nicht gelesen, bin aber schon gespannt. Ein Krimi im Westend, mit brennenden Häusern, Plünderungen, Bürgerkrieg. Das jetzt trotz, oder gerade wegen Gentrifizierung? Und woher kommen eigentlich die ganzen „Nie wieder Deutschland“ und „Smash Nato“-Tags im Viertel? Man könnte fast ein neues Level im Guerilla-Marketing vermuten, und das von ganz langer Hand geplant:
www.monacofranzeplatz.de/?p=54

0

Gepanschte Joints

Man kann ja nicht vorsichtig genug sein. Jetzt hat die Süddeutsche Zeitung erhöhte Gefahr beim Konsum illegaler Drogen identifiziert:
„Mit Marihuana gepanschte Joints erhöhten zusätzlich die Suchtgefahr.“

(http://www.sueddeutsche.de/bayern/exzessiver-cannabis-konsum-kiffen-bis-der-arzt-kommt-1.1246574)

Abgesehen davon, dass wir alles außer Weißbier sowieso kategorisch ablehnen: Danke SZ, und Vorsicht, Mädels! Lasst euch mit sowas nicht über den Tisch ziehen.

0

Yeee-haaaw im Westend

Was in Hazzard County ein 69er Dodge Charger ist, ist im Westend ein 3er BMW aus den goldenen 90ern. Wie aus dem Gesicht geschnitten. Nur wer mit der ganz feinen Farbschablone vergleicht erkennt den einzigen Unterschied: Was bei Chrysler „Hemi Orange“ heißt gibt es in der BMW Welt leider nur als „Calypsorot Metallic“. Trotzdem fesch! Wann kommt die Reinkarnation vom Batmobil oder K.I.T.T. in’s Westend? (http://en.wikipedia.org/wiki/The_General_Lee)

The Original General Lee
The Original General Lee
The Westend General Lee
The Westend General Lee

 

0

Trockende Nächte vorbei: King Butt is back

King Butt is back
King Butt is back

Nachdem der Laden vom King vor kurzem für uns vollkommen überaschend Dicht gemacht hat, wurde heute die Ankündigung „King Butt is back“ an der Ecke Tulbeckstr./Parkstr. gespottet, yeah… damit ergibt sich nach hinten raus wieder etwas „Shopping-Luft“.

Zudem hat sich die Wegstrecke vom Monaco Franze Platz bis zum neuen Laden verkürzt (vorher Ecke Schwantherstr./Parkstr.; jetzt Ecke Tulbeckstr./Parkstr.).
Die Streckenberechnung von Google spuckt aus:

Seien Sie vorsichtig! – Auf dieser Route gibt es möglicherweise keine Bürgersteige oder Fußwege.

Danke für den Hint.

0

Fakten: Standplatz abgezogen

Standplatz abgezogen
Standplatz abgezogen

Nachdem die Entfernung der Flaschencontainer nicht sonderlich geholfen hat die Bewohner davon abzuhalten, ihre Flaschen an gewohnter Stelle zu entsorgen (siehe Beitrag Bilderrätsel: Wer sieht die Falschencontainer?), wird seit Neuestem mit einem Hinweisschild das Verschwinden untermauert.

Darauf verdeutlichen die Anmerkungen „Standplatz abgezogen“ und „aufgrund eines Bauvorhabens“ die Tatsache, dass

a) die Container weg sind und
b) an der Stelle gebaut wird.

Bravo, Dank für die Erkenntnis.

0

Münchner Westend jetzt auch für ETs interessant

Auch Aliens vom Westend überzeugt
Auch Aliens vom Westend überzeugt

Nicht nur irdische Investoren lassen sich blenden, auch Aliens fallen dem Hype zum Opfer und suchen verzweifelt nach den zahlreichen Bars/Cafés sowie den unzähligen „Kult“-Läden im Münchner Westend (die häufig gelobte riesige Menge an Grün sei besser nicht erwähnt, sonst landen hier vermutlich recht fix andere Schlachterkreuzer).

0

VW erkennt Münchner Westend als Top-In-Viertel

Als kleinen Werbe-„Gag“ für den neuen VW UP! haben sich die Wolfsburger etwas ganz dolles kreatives ausgedacht:

– Freistunden für WLAN-Hotspots, boah!

Allerdings beschränkt sich die Aktion nur auf die Städte Köln, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, Berlin, Dresden und München.

Zumindest ist München dabei, also hopps uff die Seite und gucken wo sich die Hotspots befinden. Nachdem Klick auf München zeigt sich folgende Anordnung und da staunste: WESTEND, SCHWABING, GLOCKENBACH und ZENTRUM. Puh, da hat VW die richtigen Freakz beauftragt, denn diese wissen „das Westend ist das neue Schwabing“; Bravo:

Das Westend gleichgestellt mit Schwabing, dank VW
Das Westend gleichgestellt mit Schwabing, dank VW

Aus dem Stauen kommste nicht raus, wenn auch noch festgestellt wird, dass es noch genauer geht und das Westend in dem Auftritt „rangezoomt“ werden kann.

Yeah, druff da und gucken, wo im Westend die Hotspots hocken:

Westend close up
Westend close up

Hm, naja, ok, der Bavariapark wurde nicht eingezeichnet. Kann passieren. Dafür wurden aber wichtige Insider-Westend-Punkte wie Königsplatz (!) und Stiglmaierplatz berücksichtigt. Zudem flaniert der Westend-Kenner auch regelmäßig durch die Nymphenburger Straße. Sauber, großartig umgesetzt und well recherchiert.

Noch ein Tipp für Leute, die noch immer am Gleis stehen und auf den Zug „Westend gleich Schwabing“ aufspringen wollen:

Ein Blick auf die o.g. Karte hilft. Speziell der Bereich zwischen Schleißheimer Straße und Barer Straße spiegeln das wahre Westend wieder. Fragen Sie Ihren Immobilienmakler nach Objekten aus dieser Ecke und lassen Sie sich nicht für Dumm verkaufen, wenn der Ihnen dann Sachen präsentiert, die sich nicht auf der VW-Karte einordnen lassen.

Viel Erfolg bei der Wohnungssuche!

Ach ja, hier noch die Quelle: up-ins-netz.de und Dank an Christian für den Link!

0

„ALLE Wohnungen sind bereits vermietet.“

Aushang Bauvorhaben Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr.
Aushang Bauvorhaben Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr.

Mittlerweile tut sich mehr beim Bauprojekt “ Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr.“.

Laut Aushang wurde das Bauvorhaben mit Bescheid der Landeshauptstadt München vom 02.02.2011 genehmigt (zwanzig Tage später waren dann die Bäume platt; weitere Arbeiten wie Strom, Entwurzeln etc. wurden meist im Juni erledigt).

Es entsteht ein „Neubau eines Wohn- u. Geschäftshauses mit 11 WE, 1 GE und Garage“. Fertigstellung „März 2012“.

Bauherr und Architekt etc. ist Dipl.-Ing.Heiner Schlune auf dessen Website auch diverse Bilder zum Projekt hinterlegt sind: http://www.schlune.de/architektur%20ligsalzstrasse.htm

Grübelhaftig an der Sache ist, dass bereits alle Wohnungen vermietet sind und ich als Westend-Normalo-Dummie nix von der möglichen Vermietung mitbekommen habe.

0

Wenn’s im Westend brennt… kein Problem

Feuermelder im Westend
Feuermelder im Westend

Im Westend München sitzt die Feuerwache 3 mit einer beachtlichen Flotte an Sonderfahrzeugen (z. B. Katastrophen- Einsatzleitfahrzeug, Tanklöschfahrzeug, Drehleiter, Sonderlöschmittelfahrzeug, etc.). Laut der Feuerwehr München wurde 1983 der Standort aus einsatztaktischen Gründen so gewählt, dass die damalige Messe sowie das Oktoberfest optimal geschützt werden können.

Hinzu kommt, dass sich seit 1997 die erste integrierte Leitstelle (Rettungsdienst, Feuerwehr und Katastrophenschutz) dort befindet.

Anhand der akustisch wahrgenommen Einsätze gehe ich davon aus, dass dort jeder Anrufer professionell betreut wird und ein qualifizierter Einsatztrupp ausrückt.

Neben der Feuerwache befindet sich aber auch ein feiner Feuermelder für die Öffentlichkeit im Westend (siehe Foto oben). Wer also kein Mobiltelefon der ähnliches besitzt, um schnelle Hilfe anzufordern, kann sich in die Schießstätt- Ecke Gollierstraße begeben und diesen taumhaften Feuermelder nutzen.

Wir sind save.

0

Sportlich tiefergelegt im Westend

Neben Graffiti gibt es im Westend auch viele andere Sehenswürdigkeiten in der Öffentlichkeit.

Heute wurde folgende Variante einer sportlich tiefergelegten Karre gespottet. Respekt, einen Finger zwischen Schweller und Boden zu bekommen, ist eher unmöglich.

Sportlich tiefergelegt im Westend
Sportlich tiefergelegt im Westend
0

Flohmarkt Theresienwiese… das Beste kommt am Schluss

this is the end... Theresienwiese Flohmarkt
this is the end... Theresienwiese Flohmarkt

Laut Angaben des Veranstalters (BRK München) tummeln sich auf dem Flohmarkt über 2000 Aussteller und wir waren mitten drin.

Kurzes Protokoll:

  • Platz reserviert bereits am Freitag um 13 Uhr
    (nicht ganz einfach, es waren schon nahezu alle Plätze vergeben)
  • Karre am Freitag gegen 20 Uhr auf dem dazugehörigen Parkplatz geparkt
    (Kosten EUR 10,00)
  • Aufbau am Samstag um 4 Uhr begonnen (Wegstrecke Karre -> Stand: ca. 150 m)
  • 7 Uhr: Stand war fertig (nach mehreren „Genusspausen“)
  • von 7 bis 15 Uhr konstante Käufernachfrage (das Wetter hatte um 15 Uhr leider zu viele Käufer verunsichert und somit das Ende eingeleitet)
  • 15:30 Uhr Abbau (Karre konnten wir bequem vor unseren Stand stellen
  • von 16 bis 17:30 Uhr noch über die Wiesn geschlendert:
    • unzählige Stände werden einfach von den Verkäufern zurück gelassen
    • sämtliche Waren werden verschenkt
    • es streunen unzählige Abnehmer über die Wiesn und nehmen dankend die Reste entgegen
    • Müllwägen mit ca. 10 Trägern im Tross verschlucken alles was noch rumliegt/-steht und nicht angekettet ist
    • Radlader entsorgen den Rest

Fazit:

  • Beste Flohmarkt wo gibt
  • große Anzahl an Verkäufer und Käufer
  • klasse Qualität der Artikel
  • einfache Entsorgung der Reste
  • Sonnenhut und/oder -schirm ist Pflicht

Bestseller

  • leere verstaubte Weinflasche: Erlös EUR 0,50
  • alter Bierkrug: ca. 5 Anfragen pro Minute; keiner gekauft; Preis EUR 150,00

Wir sehen uns 2012 wieder!

0

Eigentlich erst Samstag, aber voll isses schon jetzt

Flohmarkt Theresienwiese: Aufbau Freitag 10:35 h
Flohmarkt Theresienwiese: Aufbau Freitag 10:35 h

Wenn Flohmarkt, dann definitiv da: Theresienwiese!

Am Samstag wird es wieder ein kräftiges Gewusel auf der Wiesn geben. Immer wieder fein anzusehen, wie sich zig Verkäufer und Interessenten auf der Wiesn tummeln und durch die unzähligen Verkaufsstände bunt schmücken.

Wer einen guten Verkaufsplatz haben will, sollte sich beeilen, denn schon jetzt wird fleißig aufgebaut (siehe Foto oben).

Sich das Treiben von einer erhöhten Position anzusehen, ist definitiv empfehlenswert und bietet sich von der Bavaria perfekt an.

Allen viel Spass dort! Wir sind auch dabei.

0

Ein leeres freies Feld… betreten verboten?

Der Spot im Westend München
Der Spot im Westend München

Georg-Freundorfer-Platz; 2002 neu gestaltet.

2006 zum besten Spiel- und Freizeitplatz Deutschlands gewählt.

Unterteilt sich in unterschiedliche Bereiche:
Spielplatz, Grünfläche, Bolzplatz, Schach, Sitzgelegenheiten und einer großezügen Freifläche (siehe Foto oben).

Wettbewerbsaufgabe von 1995 war unter anderem:
Förderung der Partizipation und Kommunikation unterschiedlicher Benutzer- und Altersgruppen.

Die Freifläche wurde eine Zeitlang zum Skaten genutzt. Da war ganz nett was los auf der Fläche. Reichlich Skater tummelten sich und einiges an Zuschauern. Angeblich war der „Spot“ bundesweit bekannt und geschätzt bei den Skatern – nicht nur wegen der Fläche sondern auch wegen der angenehmen Atmosphäre.

Das verpasste dem Westend einen angesagten Flair.

Seit 2010 ist der Platz dicht und nix mehr los. Grund: zu hohe Lärmbelästigung für die Anwohner.

Traurig ist die Tatsache, dass die Lärmbelästigung mit einem Komplett-Verbot endete! Nicht mal an einem Tag in der Woche ist es erlaubt zu skaten.

0

oha, drei auf einen Streich

Wirtshaus Kongressgarten im Westend
Wirtshaus Kongressgarten im Westend

Ab dem 26./27.03.2011 werden im Westend gleich drei Lokale aufgrund von Insolvenz geschlossen.

Es handelt sich dabei um folgende Lokale:

1. Kongress Bar
2. Wirtshaus Kongressgarten
3. Wirtshaus Zur Schwalbe

Laut Süddeutscher Zeitung (Link zum Artikel) lässt es der Betreiber am kommenden Wochenende noch ein letztes Mal richtig krachen und dann ist dicht.

Nachfolger für die Räumlichkeiten werden hoffentlich schnell gefunden, ansonsten wird’s ein trockener Sommer im Bavaria Park.

0

„Solle earm oane duschn, Spatzl?“

Das „Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB“ besitzt zum Westend München eine Publikation namens Grünflächen im Münchner Westend. Ansätze zu einer bewohnerorientierten Planung, erschienen im Selbstverlag 1991. Zitat aus der Information zu dieser Publikation:

„Im Münchener Westend besteht ein starkes Defizit an wohngebiets- und wohnungsbezogenen Grünflächen seit der Gründung des Viertels.“

Ob die o. g. Untersuchung bei den Veränderungen im Münchner Westend zu rate gezogen wurde, bleibt fraglich.

Im Jahr 2010 wurde mit der Aktion „Mobile Bäume“ (Link zum Artikel aus Münchner Wochenanzeiger) versucht, auf die Situation im Westend aufmerksam zu machen und langfristig mehr Grün ins Viertel zu holen.

Jetzt im Frühjahr 2011 gab’s darauf Antwort:

Wenn Bäume im Weg stehen, wann ist es am unauffälligsten diese wegzuschaffen? Exakt: im Winter, wenn die Bäume recht unfällig blätterlos sind. So jetzt geschehen mit einigen Bäumen auf der Freifläche Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr. Vielen Bewohnern ist bis jetzt noch nicht aufgefallen, dass dort fünf mächtige Bäume fehlen.

So sah es aus am 16.02.2011:

Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr. am 16.02.2011
Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr. am 16.02.2011

Sieben Tage später stand nur noch die alte Kastanie vom Nachbargrundstück:

Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr. am 23.02.2011
Ecke Ligsalzstr./Heimeranstr. am 23.02.2011

Ob die Kastanie die kommenden Bauvorhaben überleben wird? Ob das verlorene Grün durch Neubepflanzung ersetzt wird? Oder wird auf die grüne Lunge „Bavaria Park“ verwiesen? Who knows?

0