Kategorie: Westend München

Space Nazis meet T Rex

Das irre finnische Film-Projekt Iron Sky hatte es uns schon angetan, jetzt haben wir den Flic auf Anregung der Kids gemeinsam noch einmal durchgenommen, übrigens mit durchaus positivem Echo.

Danach noch mal kurz geschaut wegen der Croud-Funding Komponente, und siehe da, ein Sequel ist auf dem Weg. See you in the Movies 2017.

Im Museum: High End Audio aus dem Westend

Im Lenbachhaus läuft gerade die Sonderausstellung Playback Room, die zwei unserer Lieblingsthemen gewidmet ist: Musik und guter Sound.

Interessant, in dem Raum befindet sich lediglich eine Musikanlage, auf der eine Playlist mit Lieblingsstücken von Wolfgang Tillmanns in Dauerrotation läuft. Die Süddeutsche Zeitung hat das Projekt recht ausführlich besprochen.

Und da kommt das Westend ins Spiel, denn dort heißt es unter anderem: “Viel braucht es neben der Musik dafür nicht, außer der High-End-Stereoanlage der Münchner Firma Westend Audio Systems, die aber inklusive der Verkabelung und der Boxen satte 75.000 Euro Wert ist.”

Nachgeschaut, ok, die sind auf den ersten Blick nicht im Westend, nicht mal in München. Aber mit genau einem Händler auf der Website. Die 3. Dimension in der Heimeranstr.

Als Musik Lover haben wir uns das natürlich aus der Nähe angehört, und ja, lesson understood. Das macht Spass, auch mit den Kids, die dabei waren. Mit der beste Sound, bisher. Das bei freiem Eintritt – danke!

wt3
Schön auch Bring your own an zwei Abenden, der erste kommenden Freitag. Ich hab da schon eine Idee…

Ok wenn wir schon innen sind, dann gehen wir noch einen Schritt weiter. Wie unwarscheinlich ist das denn? Moby und Public Enemy?

Then, please wellcome the Amethist Rock Star:
https://www.youtube.com/watch?v=s5lxX1lt_sY

Und natürlich ist die beste Hardware unbezahlbar.

wt1

Westend goes hot

Mit Hilfe des Waldgärtners konnten wir eine beträchtliche Menge top-notch Chili sicherstellen. Three flavours von mittel bis wirklich sehr scharf, danke, Siggi! Die Chili Heads unter uns können sich auf etwas besonderes freuen – I know who you are!

Vorher:
c1

Nachher:
c2

PS: Siggi hat mir dazu eine kleine Ration Carolina Reaper gegeben, das wäre dann aktuell Weltrangliste Platz eins. Wow! Habe ich bisher vergeblich gesucht (Trinidad Scorpion und Bhut Jolokia sind in dieser Saison auf meiner Terrasse). Die CR liegt jetzt hier in meinem Tresor. Mal sehen, was passiert….

Veranstaltungstipp Westend

ImageProxy

COLORED GIGS VOL. VII

SEX, DRUCK und ROCK‘N’ROLL

International Silkscreen Gigposter Exhibitions

Fr 18.09.2015 18-23 Uhr
 Sa/So 19./20.09.2015 14-19 Uhr

COLORED GIGS goes Bavaria! Nachdem die beiden sächsischen Metropolen Dresden und Leipzig von den Machern von Colored Gigs erfolgreich für die farbenfrohe Posterkunst eingenommen werden konnten, soll jetzt auch die bajuwarische Hauptstadt in den Genuss des “Kunstaufbau Ost” kommen. In Kooperation mit dem geschätzten Posterkollegen Senõr Burns (aka Bernd Hofmann) wird es in diesem Jahr in der Pop-Up Galerie Kösk zum ersten Mal eine Münchner Colored Gigs Ausgabe geben – in Steinwurfnähe zur Wiesn, auf der just an dem Wochenende das Oktoberfest startet.

Wo: Westend, Köşk, Schrenkstr. 8


www.colored-gigs.de

O’Zapft is! Am 5. September?

Wir haben es ja schon länger vermutet, die Uhren auf Schalke gehen massiv anders als bei uns. Jetzt das neue Wunderwerk. Auf Schalke wird bereits am 5. September o’zapft.

Da lehnen wir uns doch mal locker zurück und entspannen mit einer halben Augustiner aus der Flasche und wünschen Glückauf! Zwei Wochen später gehts dann hier in die ca. 215. Runde.

Kommt bei, Kumpels….

Black Holes im Bavaria Park eliminiert

Seit Jahren findet sich relativ mittig in der großen Wiese im Bavaria Park ein fieses Schwarzes Loch. Es ist nicht bekannt, wie viele umgekickte Knöchel, gerissene bzw. angerissene Bänder und Sehnen, Kindertränen und Erwachsenenflüche es zu verantworten hat. Aber es sind viele.
bavaria park3

In dieser Saison kam noch ein zweites Exemplar hinzu und machte das Kicken auf der Wiese noch etwas gefährlicher.

Diesen Samstag passierte es wieder, b.k. war das neueste Opfer.

Wir dann natürlich, ok. Genug ist genug, das muss ein Ende haben. Und zwar am besten sofort, am Anfang der Saison. Am nächsten Tag also zurück, bewaffnet mit Eimer, Schaufel, und einem Plan.

bavaria park6
Also am Waldrand, wo es nicht stört und gemütlich nachwachsen kann, zwei runde Stückchen Rollrasen hergestellt, und zwei Eimer tadellose Bavaria Erde gediggt.

bavaria park2

So gerüstet ging es den Black Holes an sie Substanz.

bavaria park4

Et voilà! Der Spuk ist vorbei.

bavaria park5

Epilog: Wie die Faust aufs Auge, nach der Aktion wir natürlich noch eine Runde gekickt, und, quasi logische Konsequenz, ganz ohne Black Hole wieder umgeknickt. Gute Besserung, b.k. und gute Nacht.

Großes Ramadama im Westend

Allenthalben erwachen Frühlingsgefühle und wiedererweckte Kräfte werden zum aufmöbeln und vermöbeln genutzt. Grüne Oasen in der Stadt werden zurechtgestutzt (siehe Beitrag) und selbst verschmutzte Kleidung wird in Kauf genommen um das Viertel von Stöcken und Ästen zu befreien. Auch Fahrgemeinschaften werden gebildet um die CO2 Bilanz klimafreundlicher zu gestalten. Was in Grünwald ein grüner Daumen, ist im Westend gleich eine grüne Faust. Leider wurde weitere fachkundige Landschaftspflege im Westpark durch grüne Einsatzkräfte unterbunden.

521

-BREAKING NEWS-

Es gibt neue Stöcke und Äste! Danke Niklas ..ähhh Nikolaos

Stöckchen

 

Was genau ist TTIP?

Heimlich, still und möglichst leise soll es entstehen. Uns wenns dann fertig ist, kann man leider nichts mehr ändern. Ist das rechtens? So weitreichende Veränderungen, die uns alle betreffen werden nach völlig  undemokratischen Prinzipien durchzusetzen?

Das frage ich mich seit längerem und habe daher beschlossen Antworten zu suchen. Und weil lesen manchmal so einsam ist gibt es am 23. April um 20 Uhr eine Veranstaltung zum Thema TTIP für alle die sich auch schon fragen was das ist und soll.

Dr. Ulrich Mössner von attac München steht uns als Experte zur Verfügung. Und der Kulturladen Westend, Ligsalzstrasse 44, bietet uns großartiger Weise einen Raum und lecker Bier. Mensch toll!

 

Tabula Rasa in der Kazmair-Heimeran Passage

Der Durchgang zwischen Heimeran- und Kazmairstraße nordöstlich der Feurwache wurde vor wenigen Tagen radikal kahlgeschoren. Wo uns früher blühende Landschaften erfreuten…

kazdurchgang0
… nun eine einsame Parkbank inmitten abgeholzter Flora und Fauna.

Ach ja, die Parkbank. Die war doch vorher bewohnt von diesem Obdachlosen. Was ist eigentlich aus dem geworden? Irgendwie ist das alles ganz komisch, dazu noch diese Markierungen auf den Bäumen. Wofür steht “E”? Exodus? Erase? Entfernen?

kazdurchgang3

Richtig spooky wird es dann mit den Postern, die dort jetzt statt des Obdachlosen das Viertel zieren. “Wir lassen Nichts als ein Lächeln zurück.” Ähh, wie bitte? Also, mir läuft es da kalt den Rücken runter. What? Paranoia?

Ganz ehrlich, das würde mich wirlich interessieren, was und wer hinter dieser Aktion steckt. Schnelle suche im Netz war ohne Erfolg.

Infos, anyone?

kazdurchgang1

Infoabend zu den Planungen an der Theresienhöhe

Knallvoller Saal im Wirtshaus am Bavariapark. Echte Informationen allerdings Mangelware.

Google Screenie Theresienhöhe
Google Screenie Theresienhöhe

Geplant ist eine “Einkaufspassage”, was bedeutet, dass die aktuell bestehenden zwei Durchgänge von West nach Ost zu einer Passage zusammengelegt werden. Diese Passage wäre dann vermutlich von 8:00 – 22:00 Uhr geöffnet. Da das Wachpersonal für diejenigen wenigen, die nachts die Schaufenster ansehen wollen, zu teuer wäre.

Insgesamt beträgt der Gewerbefläche-Anteil auf dem Gelände 36.000 qm (zur Verdeutlichung: Pasing-Arcaden = 25.000 qm). Davon bleiben ca. 10.000 qm weiterhin in der Hand von Saturn. Die restliche Fläche soll auf bis zu 100 verschiedene Läden verteilt werden.

So sah es um 1965 auf der Theriesienhöhe aus
So sah es um 1965 auf der Theriesienhöhe aus

Auf jeden Fall klasse, dass sich diverse Investoren dem Projekt annehmen. Der aktuelle Unmut der Bewohner über den derzeitigen Zustand war deutlich rauszuhören.

Lieblingszitate:

“Wenn man von den 36.000 qm Gewerbefläche die 10.000 qm vom Saturn abzieht, bleibt ein geringer Anteil an Gewerbefläche übrig.”

Hä?

“Dann müssen die Bewohner des Westends nicht mehr ständig zu den Pasing Arcaden fahren!”

Aha, da hocken also die ganzen Westender die ganze Zeit!

“Die öffentlichen Flächen gehören ja nicht uns!”

Wie, echt?

Griechisch-Römisches Ringen

 

… und schon wieder ein neuer Gastro-Stern am Westend-Firmament!

Nur ein kurzes Zwischenspiel im Westend gab es für das griechische Restaurant “Ela Re”. Ob dazu auch der Veriss in der SZ beigetragen hat?

Jedenfalls hat jetzt wieder ein Italiener die Hand am Herdfeuer. Mal abwarten, ob der sich auch so schnell die Finger verbrennt oder mit dem richtigen Doping die schwere Gastroetappe Westend mit seinem “Bianchi” mühelos erklimmt…

Foto